Paavo Järvis Amtsantritt in den Medien

02.10.2019

Paavo Järvis Antrittskonzert in der Tonhalle Maag und eine Baustellenbegehung mit dem Maestro in der Tonhalle am See haben das mediale Interesse im In- und Ausland geweckt.

Das Schweizer Fernsehen SRF 1 produzierte zudem derzeit einen Dokumentarfilm mit dem Titel «Der Neue. Paavo Järvi kommt nach Zürich», der erstmals am Sonntag, 13. Oktober in der Sternstunde Musik gezeigt wurde. Sie finden untenstehend alle Informationen sowie Pressestimmen zum Schmökern. Viel Vergnügen!

Paavo Järvi dirigiert Sibelius’ gewaltigen Nationalepos «Kullervo» – mit dem estnischen Männerchor RAM und der Zürcher Sing-Akademie (Foto: Gaëtan Bally).
Die Medien sind voll des Lobes: «Järvi lässt bei seinem Einstand das Orchester einmal mehr über sich hinauswachsen, spornt es zu einer Höchstleistung an.» SRF Schweizer Radio und Fernsehen (Foto: Gaëtan Bally)
«Auf dieses abgründige Klangbad zum Amtsantritt wird eine grosse Saison folgen.» Christian Berzins (Foto: Gaëtan Bally)
Ehrengast aus Estland: Arvo Pärts Neufassung von «Wenn Bach Bienen gezüchtet hätte ... » wurde in Anwesenheit des Komponisten uraufgeführt (Foto: Gaëtan Bally)
«Es gibt Konstellationen, die einen Komponisten glücklich machen. Eine derartige Konstellation – mit Paavo Järvi und dem Tonhalle-Orchester Zürich – finde ich in Ihrem Hause vor», so Arvo Pärt über die Wahl Paavo Järvis als Chefdirigent und Music Director (Foto: Gaëtan Bally).
Paavo Järvi wird mit tosendem Applaus in der ausverkauften Tonhalle Maag belohnt (Foto: Gaëtan Bally)
Mit estnischem Bier stossen Publikum und Mitwirkende auf das Eröffnungskonzert an. Prost – oder auf estnisch: Terviseks! (Foto: Gaëtan Bally)
Paavo Järvi ist nicht der erste Mann aus Estland, der das Schweizer Musikleben bereichert. Este trifft Este, Paavo Järvi trifft Stress (Foto: Gaëtan Bally).
Ilona Schmiel und die Geschäftsleitung der Tonhalle-Gesellschaft Zürich erfreut über den geglückten Start. v.l.n.r. Ambrosch Bösch, Marc Barwisch, Ilona Schmiel, Michaela Braun, Justus Bernau (Foto: Gaëtan Bally)
Die neue Ära hat begonnen. Paavo Järvi kehrt bereits in der zweiten Oktoberhälfte für weitere Konzerte mit dem Tonhalle-Orchester nach Zürich zurück. Auf dem Programm stehen unter anderem Tschaikowskys 4. und 6. Sinfonie (Foto: Gaëtan Bally).
Baubesichtigung, Paavo Järvi vor der Bauabschrankung (Foto: Alberto Venzago)
Baustellenbesichtigung, Intendantin Ilona Schmiel begrüsst die Journalisten (Foto: Alberto Venzago)
Baustellenbesichtigung, Paavo Järvi (Foto: Alberto Venzago)
Baustellenbesichtigung, Paavo Järvi und Ilona Schmiel (Foto: Alberto Venzago)
Baustellenbesichtigung, Architektin Elisabeth Boesch und Paavo Järvi (Foto: Alberto Venzago)
Baustellenbesichtigung, Paavo Järvi (Foto: Alberto Venzago)
Er ist angekommen: Paavo Järvi dirigierte am 2. Oktober 2019 das Antrittskonzert zum Chefdirigenten und Music Director des Tonhalle-Orchesters Zürich

16.10.19 SWR 2 Treffpunkt Klassik
Regine Müller zu Paavo Järvis erster Saison mit dem TOZ
«Das Verständnis zwischen Paavo Järvi und dem Orchester scheint jetzt schon nahezu perfekt zu sein.»

13.10.19 Fernsehen SRF Sternstunde Musik
Dokumentarfilm über Paavo Järvi von Barbara Seiler

10.10.19 Lokalinfo
Bericht und Konzertkritik zum Antrittskonzert von Paavo Järvi von Ursula Litmanowitsch

09.10.19 Mittwochs um zwölf – Der Blog zur klassischen Musik
Bericht und Konzertkritik zum Antrittskonzert von Paavo Järvi von Peter Hagmann

09.10.19 Postimees Estland
Bericht und Konzertkritik zum Antrittskonzert von Paavo Järvi von Heili Sibrits

09.10.19 Weltwoche
Hildegard Schwaninger

08.10.19 Schwäbische Zeitung
Bericht zum Antrittskonzert von Paavo Järvi von Werner M. Grimmel

07.10.19 FAZ
Bericht zum Antrittskonzert von Paavo Järvi von Werner M. Grimmel
> English Translation
«Mit ruhigen, inspirierenden Bewegungen und auf nötige Impulse reduzierter Gestik erwies sich der nunmehr elfte Dirigent des traditionsreichen Züricher Klangkörpers als souveräner Koordinator.» Werner M. Grimmel, FAZ

06.10.19 Fernsehen SRF Sternstunde Musik
Konzertaufzeichnung vom 02. Oktober, Moderation: Sandra Studer

05.10.19 Seen and Heard International
Konzertkritik von John Rhodes zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«This was the first time the orchestra had played Kullervo and they clearly enjoyed it. They were also visibly proud of their new catch on the podium: Järvi swayed elegantly with the music, his beat easy to follow, with clear signals to soloists, principals and chorus. The orchestra and the people of Zurich can now surely look forward to many seasons of exciting music making of the highest quality.» John Rhodes, Seen and Heard International

04.10.19 Bachtrack
Konzertkritik von Sarah Batschelet zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich

«Järvi’s focus may have been less on the glam or explosive effects, and more on the skill and carriage of the musicians’ achievements with the monumental score. And that, at very start of his tenure in Zurich, is a promising sign.» Sarah Batschelet, bachtrack.ch

04.10.19 Aargauer Zeitung
Baustellenbegehung in der Tonhalle am See mit Paavo Järvi von Katrin Oller

04.10.19 NZZ
Baustellenbegehung in der Tonhalle am See mit Paavo Järvi von Adi Kälin
«Ein Höhepunkt des sanierten Ensembles wird die Terrasse sein, die seit den achtziger Jahren mit dem schwarzen Panoramasaal verstellt war, aber bald wieder ihrem ursprünglichen Verwendungszweck entsprechend genutzt werden kann. Man erhält zwar nicht gerade freie Sicht bis zum Mittelmeer, aber mindestens über den See hinweg in die Schwyzer und Glarner Alpen.» Adi Kälin, NZZ

04.10.19 Tages-Anzeiger
Kommentar von Susanne Kübler zur Baustellenbegehung in der Tonhalle am See

«Musikalisch läuft alles nach Wunsch.» Susanne Kübler, Tages-Anzeiger

04.10.19 Tagblatt
Anna Kardos zum Antrittskonzert von Paavo Järvi und über Arvo Pärt
«Viel war über die vermeintlich eisern-samtbepackte Hand Järvis zu lesen. An diesem Abend gelingt es ihr tatsächlich, die Schwere der Musik zu modellieren, als handle es sich dabei um etwas Feines und Leichtes. Und als zum Schluss, beim begeisterten Applaus, eine Zuhörerin mit einer Schachtel Schweizer Pralinen an den Bühnenrand tritt – da wandert diese Hand wie unwillkürlich zu Paavo Järvis Herzen.» Anna Kardos, Tagblatt.

04.10.19 classicalsource.com
«One of those memorable nights.» Konzertkritik von Ateş Orga, classicalsource.com

03.10.19 NZZ
Konzertkritik von Thomas Schacher zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«Fazit des Antrittskonzerts: Järvis Einstand ist vollauf gelungen, das Tonhalle-Orchester trägt ihn sprichwörtlich auf Händen, und die Tore für die im Verlauf der Saison angekündigten Kompositionen aus Ost- und Nordeuropa sind weit geöffnet.» Thomas Schacher, NZZ

03.10.19 Tages-Anzeiger
Konzertkritik von Susanne Kübler zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«Und kündigte damit auch schon an, was drinliegt beim nächsten Projekt, bei der Gesamtaufführung und–aufnahme der Tschaikowsky-Sinfonien. Dass er auch diese Hits nicht einfach als Hits abfeiern wird – darauf kann man sich nach diesem Auftakt verlassen.» Susanne Kübler, Tages-Anzeiger

03.10.19 Die Welt
Konzertkritik von Manuel Brug zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«Järvis rasant individuelle Rhetorik, das instrumentale Können des Orchesters, das gemeinsame Wollen, das von traumsicherer Übereinstimmung mit dem Chefdirigenten kündet – man kann solches durchaus als gute Vorboten für die Zürcher Partnerschaft deuten.» Manuel Brug, Die Welt

03.10.19 SRF
Konzertkritik von Moritz Weber zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«Järvi lässt bei seinem Einstand das Orchester einmal mehr über sich hinauswachsen, spornt es zu einer Höchstleistung an, wie es ihm schon bei früheren Gastdirigaten gelungen ist.» Moritz Weber, SRF

03.10.19 Roccosound
Konzertkritik von Herbert Büttiker zum Antrittskonzert von Paavo Järvi in Zürich
«Etwas Urtümliches lief da ab, das zur elementaren Naturhaftigkeit bei Sibelius ebenso kontrastier­te wie passte. Musik ist Musik, eine Welt für sich, schien es zu sagen, eine eigene, unbedingte Kraft – eine Freude, dies in der Ankündigung einer neuen Ära feststellen zu können.» Herbert Büttiker, Roccosound

02.10.19 Mezzo TV
Live-Stream ab 19H45

02.10.19 Tages-Anzeiger
Susanne Kübler zum Amtsantritt von Paavo Järvi

«Wenn umgekehrt jemand einen Tipp braucht, wo sich in nächster Zeit das Hinhören lohnt: Dann wäre die Adresse die Tonhalle Maag.» Susanne Kübler, Tages-Anzeiger

02.10.19 Neue Zürcher Zeitung NZZ
Christian Wildhagen zum Amtsantritt von Paavo Järvi

«Die Verbindung von gelebter Tradition mit neueren Ansätzen der historischen Aufführungspraxis erscheint ihm als eine ideale Kombination, die sich auch in der Mischung von historischen und neuen Instrumenten niederschlagen kann wie bei seinen Beethoven-Dirigaten. Gleichwohl weiss Järvi, dass sich Orchester im 21. Jahrhundert kaum mehr nur auf ein spezifisches Kernrepertoire kaprizieren können.» Christian Wildhagen, NZZ, zu Paavo Järvis Amtsantritt

02.10.19 Online Merker Die internationale Kulturplattform
Konzertkritik von John H. Mueller
«Und es war wirklich eine klangliche Wucht, die da auf einen eindrang. Das gross besetzte Tonhalle-Orchester war bestens disponiert und folgte den knappen dirigentischen Anweisungen seines neuen Maestro Paavo Järvi auf das Genaueste. Die Schlagtechnik von Järvi ist klar und völlig unprätentiös: keine Geste zu viel, keine Kontrolle zu wenig.» John H. Mueller

22.09.19 Neue Zürcher Zeitung NZZ
Marcus Stäbler zu Paavo Järvis' Gesamteinspiegelung der Sinfonien Jean Sibelius

30.05.19 Kultur-Nachrichten von Radio SRF 2 Kultur
SRF-Musikredaktor Moritz Weber zur Wahl von Paavo Järvi«Paavo Järvi hat das Tonhalle-Orchester Zürich heute zu Höchstleitungen angespornt.» Moritz Weber, SRF

20.04.19 Musikmagazin von Radio SRF 2 Kultur
Benjamin Herzog im Gespräch mit Paavo Järvi

Tags